Amore Vici: Enerverend, ontspannen, gastvrij

Segeln auf
der Amore Vici

Geniessen Sie die Bilder!

Beispiel einer Segeltour durch Kanäle und Seen in Friesland und Overijssel Segeltour durch Kanäle und Seen in Friesland und Overijssel

 Alle „Matrosen“ werden herzlich willkommen geheißen durch den Skipper und seinen Maat mit Kaffee, Tee und Leckereien.
Nach dem Kaffee werden die Kabinen eingeteilt. Skipper Erik informiert sie über das Schiff und die Sicherheitsvorschriften.
Dann verlassen wir Enkhuizen. Das Mittagessen erfolgt unterwegs in der „kuip“. Beizeiten kommen wir in Stavoren an, um Einkäufe zu machen oder einen Nachmittagskaffee zu trinken. Nach dem Abendessen kann man ein Spielchen machen oder noch ein Bier trinken.
Am zweiten Tag passieren wir die Schleuse bei Stavoren und segeln über die friesischen Seen nach Sloten. Gemeinsam mit dem Skipper steuern die Gäste das Schiff sicher durch alle Brücken. Jedermann kann sich bei den Manövern beteiligen. Kühe, Lämmer und Vögel sind unsere Begleiter.
Am dritten Tag segeln wir zu einer unbewohnten Insel. Dort wollen wir übernachten. Sportliche Aktivitäten und ein Grillabend vertreiben uns die Freizeit.
Am vierten Tag besuchen wir Giethorn. Unterwegs sehen wir wieder alles mögliche. Die Menschen am Ufer winken uns zu. Wir fühlen uns wie die Königin. Abends unterhält uns der Skipper mit ein paar Seefahrtsgeschichten und wir lernen einige Knoten.
Am fünften Tag hat der Skipper zwei „punters“ klar gemacht. Das sind spezielle Boote, die uns durch Giethorn fahren. Es ist wie in Venedig! Mittags fahren wir nach Blockzijl. Dort liegen wir in einem prächtigen, alten Hafen. Abends gehen wir dort in eine Kneipe.Am sechsten Tag besuchen wir Urk. Auf diesem Weg passieren wir eine große Autobahnbrücke, die extra für uns geöffnet wird. In Urk machen wir einen Spaziergang entlang der Fischereischiffe und einer Schiffswerft. Anschließend gibt es einen bunten Abend und einen Disco an Bord.
Dann kommt der letzte Tag. Wir segeln nun wieder zurück nach Enkhuizen. Nach dem Anlegen packen wir unsere Taschen wieder ein. Der Skipper händigt uns ein Segeldiplom aus und wir bekommen auch noch eine Karte auf der unsere Segelroute eingezeichnet ist. Dann nehmen wir Abschied von der Besatzung.

zurück

Specialitäten

Alle specialitäten