Amore Vici: Enerverend, ontspannen, gastvrij

Segeln auf
der Amore Vici

Geniessen Sie die Bilder!

Segeln zwischen Seehunden und Inseln

Fische, Vögel, Seehunde und der Strand

Programm: 7 Tage Wattenmeer;
Alle „Matrosen“ werden herzlich willkommen geheißen durch den Skipper und seinen Maat mit Kaffee, Tee und Leckereien.
Die Kabinen werden eingeteilt. . Skipper Erik informiert sie über das Schiff und die Sicherheitsvorschriften. Dann verlassen wir Enkhuizen. Das Mittagessen erfolgt unterwegs in der „kuip“.Mittags erreichen wir beizeiten ein Städtchen, zum Beispiel Stavoren. Dort können wir einkaufen  oder einen Nachmittagskaffee genießen. Nach dem Abendessen kann man ein Spielchen machen oder noch ein Bier trinken.
Nach einem herrlichen Frühstück machen wir das Schiff segelklar und verlassen den Hafen. Am Morgen haben wir während des Frühstücks überlegt wohin wir segeln wollen. Als alle Segel gesetzt sind ist es Zeit für einen Kaffee oder eine Tasse Tee. Wir segeln nun nach Makkum.
Jetzt ist der dritte Tag angebrochen und wir passieren  die Schleuse bei Kornwerdersand. Die salzige Luft und das aufbrausende Wasser zeigen uns, dass wir nun auf dem Wattenmeer sind. Wir segeln zu einer der Wattenmeerinseln. Nach der Ankunft schauen wir uns den Strand an. Abends erzählt uns Skipper Erik einige Seefahrtsstories und wir üben ein paar Knoten. Am Morgen  werden wir im Wattenmeer trockenfallen und können einige Seehunde beobachten.
Am vierten Tag segeln wir zu einer Sandbank und setzen das Schiff dort fest. Wenn das Wasser ganz zurück gegangen ist verlassen wir das Schiff und laufen über den Meeresboden.Wir sammeln Muscheln, Seesterne und Krabben. Bei auflaufendem Wasser klettern wir wieder an Bord. Mit ein paar unentwegten „Matrosen“ versucht der Skipper noch einige Garnelen zu fangen. Wenn das Schiff wieder  von der Sandbank loskommt, segeln wir zu einer anderen Insel. Abends besuchen wir dann eine Kneipe und trinken ein kühles Bier.
Wenn der fünfte Tag anbricht segeln wir Richtung Ijsselmeer, und jeder hat bis dahin schon mitgeholfen, entweder am Ruder oder beim Heißen der Segel oder auch beim Bedienen der Seitenschwerter. Unterwegs sehen wir einige Seehunde. Wir passieren wieder eine Schleuse und segeln über das Ijsselmeer nach Den Oever. Abends machen wir einen Spaziergang entlang der Fischereischiffe, deren Skipper damit beschäftigt sind  ihren Fang an Land zu bringen.
Nach einigen Einkäufen und einem Kaffee segeln wir am 6.Tag von Den Oever nach Medemblick. Nach dem Abendessen gibt es einen bunten Abend. Es gibt Spiele  und vielleicht versuchen einige gutgelaunte „Matrosen“ ein Liedchen zu singen. Danach gibt es eine Disco an Bord.
Der letzte Tag ist angebrochen. Wir segeln nun wieder zurück nach Enkhuizen  und packen unsere Taschen. Der Skipper überreicht nun jedem Gast ein Segeldiplom und eine Karte auf der die ganze Segelroute eingezeichnet ist. Dann verabschieden wir uns von der Besatzung.

zurück

Specialitäten

Alle specialitäten